DEEP

Decentralized Energies Emergency Platform

Das DEEP-System, welches sich derzeit in der Entwicklung befindet, wird einen schnellen Abruf von Daten ermöglichen, die für an dezentralen Kraftwerken wie Windturbinengeneratoren, Freiflächensolaranlagen oder Biomassekraftwerken arbeitenden Notfallteams und Feuerwehren relevant sind. Nach einem Unfall, Ausfall der Anlage oder sogar Verletzung von Personen vor Ort, können die Rettungsleitstellen auf Karten mit Standort und standortspezifischen Informationen zugreifen, um einen effizienten und sofortigen Einsatz der Rettungskräfte zu ermöglichen.

Aktuelles System

DEEP basiert auf dem deutschen „Windenergieanlagen-Notfall-Informations-System“ (WEA-NIS), das die oben genannten Dienstleistungen für Windenergieanlagen (WEA) anbietet. Derzeit sind mehr als 18.000 Anlagen in diesem System registriert, was fast 65% der deutschen Onshore-WEA abdeckt. Alle registrierten Notrufleitstellen werden den Anlagen automatisch über ihren NUTS/LAU-Gebietscode zugeordnet und haben freien Zugang zu den entsprechenden Informationen.

Link zum WEA-NIS

Die im WEA-NIS registrierten Anlagen werden automatisch und ohne Kosten für die Betreiber auf das Nachfolgesystem portiert.

Umfang

Neben Windkraftanlagen werden auch alle anderen dezentralen Energieerzeuger sowie Schaltanlagen und Transformatoren in DEEP integriert. Über eine dynamische Eingabemaske können weitere Anlagenprofile einfach hinzugefügt werden.

Attribute Set creation

Sicherheitswarnungen

Produktsicherheitsmeldungen werden automatisch und diskret an alle betroffenen Anlagenbetreiber verteilt, sobald ein Komponentenfehler entdeckt wird.

Der Schweregrad der Warnungen wird von einem unabhängigen Kontrollgremium aus Experten geprüft und bewertet, bevor sie an den Betreiber weitergeleitet werden. Die von den Herstellern ausgegebenen Produktsicherheitsmeldungen (PSM) werden zentral gesammelt und zugeordnet.

DEEP wird dynamische Karten integrieren und den Endgeräten einen einfachen Zugang zu Standortdaten bieten.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen zum DEEP-System haben oder über den Fortschritt des Projekts informiert werden möchten. Betreibern von deutschen Windenergieanlagen bieten wir an, die Anlagen im aktuellen Notfallsystem zu registrieren, von wo aus sie bei Inbetriebnahme automatisch in das DEEP portiert werden!

Dieses Projekt wird gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.
Fördernummer: 37889/0124

Siehe: www.dbu.de

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
    Vor dem Absenden müssen Sie die Datenschutzerklärung einwilligen.

    Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol Auto.

    Hinweis zum Datenschutz: Die hier gewonnenen Informationen werden vertraulich behandelt. Ohne Ihr Einverständnis werden keine Daten von Ihnen veröffentlicht oder Dritten zugänglich gemacht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Lesen Sie dazu die Datenschutzerklärung.

    * erforderliche Felder