Verfahren für die personenbezogene Zulassung zur Validierung von Zuordnungslisten der Statusmeldungen einer WEA nach TR 10


Mit dem EEG 2017 wurde die Überprüfung der Standorterträge nach 5, 10 und 15 Jahren eingeführt. Die FGW Technische Richtlinie 10 (TR 10) beschreibt die Bestimmung der Standorterträge und Standortgüte nach den Vorgaben des EEG. Voraussetzung für die Bestimmung des Standortertrages sind die Kategorisierung von Statusmeldungen und Betriebszustandsinformationen nach den im EEG festgelegten Verfügbarkeitskategorien. Diese Zuordnung, die im Regelfall vom zuständigen WEA Hersteller vorzunehmen ist, soll einer unabhängigen Prüfung unterzogen werden. Die Kategorisierung und der Vorgang der Prüfung (Zuordnungsvalidierung) sind in Kapitel 3 bzw. Kapitel 3.4 der TR 10 beschrieben.

Die FGW hat zur Unterstützung der Prüfung und Zulassung von berechtigten Personen einen FGW-Beirat EEG-Kategorisierung eingerichtet.

Die Aufgabe des FGW-Beirat EEG-Kategorisierung ist es zu prüfen, ob die eine Zulassung beantragende Person über die erforderliche Qualifikation verfügt und eine Berechtigung zur Ausstellung einer Konformitätsbescheinigung über die validierte Zuordnungsliste erhält. Weiterhin ist die Aufgabe bei Verletzung wesentlicher Rahmenbedingungen zu entscheiden, ob der betreffenden berechtigten Person die Zulassung entzogen wird.

Prozessbeschreibung für die personenbezogene Zulassung durch den FGW-Beirat "EEG-Kategorisierung"

pdf-icon FGW-Zulassungsprozess EEG-Kategorisierung gültig ab 31.03.2021

Bitte beachten Sie für die Einreichung von Bewerbungsunterlagen an FGW-Mitarbeiter die FGW-Datenschutzbestimmungen. Zur Wahrung Ihrer Rechte können Sie über die Emailadresse “datenschutz@wind-fgw.de” Informationen zu den Daten erhalten und Änderungen und Löschungen beauftragen.


pdf-iconFormular zum Nachweis der berechtigten Person

Liste der aktuellen Konformitätsbescheinigungen (Stand 31.03.2021)

Aktuell liegen noch keine Konformitätsbescheinigungen vor.