neuer Termin am 29.10.2020: Seminar des FGW e.V.

Zur „Instandsetzung von Gründungen und Tragwerken von Windenergieanlagen“

Als Grundlage dient die Technische Richtlinie 7 Rubrik B3 Revision 1

Kurzbeschreibung:

Foto von 8.2 Timo Poetschke, Münster,
Quelle: FGW e.V. TR 7 B3 Rev. 1

Als Pilotprojekt bietet FGW zur Anwendung einer Technischen Richtlinie erstmals ein Seminar an. Die TR 7 B3 wurde zur Überwachung und Überprüfung von Gründungs- und Tragstrukturen von Windenergieanlagen vor kurzem überarbeitet und wird nun in der praktischen Anwendung vorgestellt werden. Darüber hinaus können auch Schadensbeispiele der Teilnehmer erörtert werden.

WO UND WANN:

Achtung: anderer Veranstaltungsort

Hessische Landesvertretung
In den Ministergärten 5
10117 Berlin


29. OKTOBER 2020


10:00 BIS 17:30 UHR

ZIELGRUPPEN:

SACHVERSTÄNDIGE


BETREIBER


BETRIEBSFÜHRER


HERSTELLER VON WINDENERGIEANLAGEN

TEILNAHMEGEBÜHR:

FÜR MITGLIEDER
300,00 EURO


FÜR NICHT-MITGLIEDER
450,00 EURO

Programm:

09:30 Uhr

Einlass und Begrüßungskaffee


10:00 Uhr

Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer durch Jens Rauch, FGW-Geschäftsführer


10:15 Uhr

Jens Rauch, FGW-Geschäftsführer

Präsentation der aktuellen Version 1 der Technischen Richtlinie TR 7, Rubrik B3 zur Überwachung und Überprüfung der Gründungs- und Tragstrukturen von Windenergieanlagen


10:45 Uhr

Timo Poetschke, 8.2

Schäden an WEA-Gründungen und Tragwerken und deren Bewertung für die weitere Vorgehensweise


12:00 Uhr

Mittagspause/Imbiss


13:00 Uhr

Sebastian Dallmann, AS Tech Industrie- und Spannhydraulik GmbH

Bewertung von Schraubenverbindungen und Verankerungen von Stahlteilen an WEA


14:00 Uhr

Klaus Deininger, Geschäftsführer, KTW Umweltschutztechnik

Kostenoptimierte Instandsetzungsverfahren von Betonfundamenten und Hybridtürmen


15:00 Uhr

Alle

optional: Besprechung von Fallbeispiel 1 aus dem Teilnehmerkreis und Beratung unter den Teilnehmern:

(Kurzdarstellung der Schadenswahrnehmung durch Teilnehmer, Beispielhafte Anwendung der B3 durch Referenten, (Schaden, Bewertung, Instandsetzung) Beratung unter Teilnehmern


15:30 Uhr

Pause


15:45 Uhr

Alle

optional: Besprechung von Fallbeispiel 2 aus dem Teilnehmerkreis und Beratung unter den Teilnehmern:

(Kurzdarstellung der Schadenswahrnehmung durch Teilnehmer, Beispielhafte Anwendung der B3 durch Referenten, (Schaden, Bewertung, Instandsetzung) Beratung unter Teilnehmern


16:15 Uhr

Jens Rauch, FGW-Geschäftsführer

Zusammenfassung und Ausblick


16:30 Uhr

Get together und Ende der Veranstaltung um 17:30 Uhr

Referenten:

Kurzportrait

Jens Rauch, FGW-Geschäftsführer

Jens Rauch studierte an der Technischen Universität in Berlin Energie- und Verfahrenstechnik und arbeitete am Institut für Luft und Raumfahrt, Fachgebiet Windkraftanlagen als Tutor, später bei der Deutschen WindGuard in den Bereichen Service und in der internationalen Weiterbildung. Nach dem Studium führte er für Suzlon numerische Simulationen im Bereich der Rotoraerodynamik und Strömungsapplikationen durch und analysierte 3D-Strömungsmodelle. Anschließend wechselte er zum Bundesverband Windenergie und koordinierte als Leiter der Abteilung Technik und Fachgremien die Arbeiten von BWE-Arbeitsgremien und -Beiräten Seit 2009 ist er Geschäftsführer der FGW e.V. – Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien. Die FGW erarbeitet und veröffentlicht als neutrales Expertennetzwerk die Technischen Richtlinien für viele Bereiche des Prüf- und Messwesens der Dezentralen Energieversorgung und unterstützt geeignete Forschungsprojekte. Aktuell arbeitet FGW u.a. an Nachweisverfahren in den Bereichen Elektrische Eigenschaften, Instandhaltung, Windpotenzialanalysen, Standortgüte, Leistungskurvenvermessung, Schallemissionen und Elektromagnetische Verträglichkeit.

Jens Rauch ist Mitglied im DAkkS-Sektorkomitee für Erneuerbare Energien zur Unterstützung der qualitativen Umsetzung von Akkreditierungsverfahren sowie in einigen mit FGW vernetzten Gremien von DKE und DIN, mehreren Lenkungskreisen von Zertifizierungsstellen im Bereich der Netzanschlusskonformitätsnachweise und des von VDE-FNN berufenen FGW-Beirats zur Zulassung verantwortlicher Personen von Zertifizierungsstellen für die Erstellung von Betriebsmittel- und Anlagenzertifikaten.


Timo Poetschke, 8.2 Ingenieurgesellschaft – Münster mbH

Timo Poetschke, Studium des Bauingenieurwesens an der FH in Münster, er ist Betriebswirkt (HWK) und Qualitätsmanagementbeauftragter (DGQ). Es folgten Beschäftigungen als technischer Angestellter bei der Betonwerk Bieren GmbH (1999-2001), als Manager Civil Engineering bei der GE Wind Energy GmbH (2001-2007), als technischer Leiter bei der Solido Bautenschutz GmbH (2007-2009) und als Geschäftsführer bei der 8.2 Ingenieurgesellschaft Timo Poetschke-Münster mbH (seit 2010). Timo Poetschke ist Mitglied im Verband deutscher Betoingenieure und aktiv im AK Gründungs- und Tragstrukturen der TR 7 B3 des FGW e.V. sowie im Arbeitskreis Fundamente des Bundesverbandes WindEnergie und im Arbeitskreis Tragstrukturen.


Sebastian Dallmann,
AS Tech Industrie- und Spannhydraulik GmbH

Dipl.-Ing. Sebastian Dallmann studierte biomedizinische Technik an der Fachhochschule Jülich mit der Zusatzqualifikation im Bereich Kardiotechnik und Notfallmedizin. Seit 2007 ist er Mitarbeiter bei der Firma AS Tech Industrie und Spannhydraulik GmbH im Bereich Konstruktion und Entwicklung. Seit 2019 arbeitet Sebastian Dallmann als Projektmanager im Bereich Messen und Dokumentieren von Schraubverbindungen mittels des eigens entwickelten Messsystem BodAS.


Klaus Deininger, Geschäftsführer,
KTW Kunststoff-Technik GmbH

Dipl.-Ing. Klaus Deininger hat nach seiner Ausbildung zum Chemieanlagenbauer, 1970 das Studium der Sektion Baustoffverfahrenstechnik an der Hochschule für Architektur und Bauwesen, heute Bauhaus Universität in Weimar abgeschlossen. Im Anschluss daran absolvierte er von 1974 bis 1977 ein Forschungsstudium Antriebsprojektierung, Maschinendynamik und deren Messtechnik an gleicher Sektion. In den 1980er Jahren arbeitete Klaus Deininger als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Baustoffe in Weimar. Seit 1990 ist er Geschäftsführer bei der KTW Kunststoff-Technik GmbH Weimar, hinzu gekommen ist 1996 Geschäftsführung der KTW Fassadentechnik GmbH Weimar und 2000 die Geschäftsführung der KTW Umweltschutztechnik GmbH. In dieser Funktion seit 2014 mit der Sanierung von über 3000 Windenergiefundamenten beschäftigt. Seit 2018 werden auch Instandsetzungen von Hybridtürmen in großen Höhen umgesetzt. Klaus Deininger ist Mitglied beim BWE, dort aktiv im Arbeitskreis Fundamente sowie Mitglied bei FGW e.V. und leitet seit 2011 den Arbeitskreis Gründungs- und Tragstrukturen im Fachausschuss Instandhaltung.

Anmeldung:

Anmeldefrist bis zehn Tage vor Termin

Anrede*

Titel

Vorname*

Nachname*

Firma (Bitte vollständige Firmierung angeben)

Abteilung

Mitgliedsnummer

Po-Nummer

Jobtitel

E-Mail-Adresse des Teilnehmers*

E-Mail-Adresse des Anmelders (Optional für Bestätigung)

Telefonnummer

Straße/Hausnummer*

Postleitzahl*

Ort*

Land*

Abweichende Rechnungsadresse

Unternehmen/Abteilung

Po-Nummer (Bestellnummer, wenn vorhanden)

Straße/Hausnummer

Postleitzahl

Ort

Land

Die Anmeldung kann bis 14 Tage vor Seminarbeginn kostenfrei storniert werden. Wir berechnen 50 % der Seminargebühr, wenn die Anmeldung innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn storniert wird. Ab dem 7. Tag vor Seminarbeginn werden 100 % der Seminargebühr berechnet.
Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Es besteht die Möglichkeit, die Vertretung eines Teilnehmers durch eine andere Person aus demselben Unternehmen.

Sollte die Veranstaltung aus wichtigem Grund abgesagt werden, besteht Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr.

Haftung: Es besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars, wenn ein Referent wegen Krankheit ausfällt, die Teilnehmerzahl zu gering ist, vom Veranstalter nicht zu vertretende Ausfälle oder höherer Gewalt besteht. Der Veranstalter kann nicht verpflichtet werden, Kosten wie für Reise, Übernachtung oder Arbeitsausfall zu übernehmen.

Es gelten die AGBs.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
Mit Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren Widerrufsbestimmungen einverstanden.

Hinweis zum Datenschutz: Die hier gewonnenen Informationen werden vertraulich behandelt. Ohne Ihr Einverständnis werden keine Daten von Ihnen veröffentlicht oder Dritten zugänglich gemacht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Lesen Sie dazu die Datenschutzerklärung.

* erforderliche Felder

Fragen zur Anmeldung?

Ich bin Ihre Ansprechpartnerin

Haben Sie Fragen rund um unser Seminar oder der Anmeldung? Gerne berate ich Sie telefonisch unter: Tel. 030-30 10 15 05-0 oder schreiben Sie mir eine Mail – bachmann@wind-fgw.de.

Ich freue mich auf Ihre Nachrichten.

Ihre Sally Bachmann

X